Musikverein Lyra Wintersdorf 1929 e.V.

Herzlich willkommen beim Musikverein Wintersdorf

Aktuelles


Liebe Homepagebesucher,
mit Stolz und Freude können wir auf eine lange Geschichte schauen, in der im Laufe der Zeit immer wieder neue Veränderungen gemeistert wurden.

Hier empfehle ich einen Blick in unsere Chronik.

Auch heute ist unsere Zeit im Wandel, Musikvereine finden immer schwieriger Musikerinnen und Musiker, die bereit sind, sich im Verein zu engagieren. Umso mehr freut es mich, dass wir mit unserer Jugendarbeit erfolgreich sind.

Das ist dann auch der Punkt, an dem ich danke sagen möchte, bei alle
Musikerinnen und Musikern, für ihre Mühen, für ihre Unterstützung,
ihre Arbeit und nicht zuletzt für die zahlreichen Proben.

Gleiches gilt für unseren Dirigenten Georgi Sekeyra, der mit seiner
qualifizierten musikalischen Kompetenz den Verein prägt.
„Ich fühle mich wie befreit von der Last meines Seins, wenn ich
musiziere“, mit diesem Zitat des Kabarettisten Bode Wardke, möchte
ich alle die ansprechen, die mit dem Gedanken spielen, zu musizieren,
seid tapfer und entschlossen, sprech mich oder meine Musiker/innen
an, wir helfen beim Starten.

Zu guter Letzt, allen Helfern und Unterstützern des Musikvereins
meinen herzlichen Dank.

Ich wünsche Ihnen allen viel Freude und Spaß beim Musikverein
Wintersdorf.
Wolfgang Weber
Vorsitzender




Grußwort unseres Dirigenten

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,
es ist mir eine Ehre, Sie auf der Homepage des Musikverein „Lyra
1929“ Wintersdorf e.V. begrüßen zu dürfen.

Musik ist für jeden wichtig, egal ob für Klein oder Groß. Man sagt, sie ist Balsam für die Seele, sogar Medizin. Es gibt für jede Situation passende Musik. Sie lässt uns tanzen, mitsingen, weinen oder lachen. Sie schafft es, die Menschen zusammen zubringen, z.B. im Orchester, wo jeder eine einzigartige Persönlichkeit ist, unabhängig von Charakter, Beruf, Interessen oder Alter. Die Tradition zu musizieren überträgt sich bei manchen von Generation zu Generation. Man trifft in verschiedenen Musikvereinen sogar Großeltern, die mit ihren Kindern und Enkelkindern zusammen spielen. Diese Kinder wachsen im Verein auf und werden mit dessen Traditionen vertraut. Sie erlernen ein Musikinstrument. Das trainiert nicht nur die Konzentration, sondern motiviert auch zur
musikalischen Weiterbildung. Manche fangen auch erst als Erwachsene mit einer Instrumentalausbildung an. Persönlich finde ich das sehr schön und beispielhaft. Das Üben verlangt aber auch seine Zeit und gewisse Disziplin, um erfolgreich zu sein und die richtige Freude am Musizieren zu finden. Es reicht als Musiker nicht aus nur die richtigen Töne zu spielen um ein Musikstück vor Publikum vorzutragen. Das ist nur das Minimum. Es sind so viele Faktoren auf welche man im Orchester für eine gute Aufführung achten muss: Dynamik, Phrasierung, Tempo, Artikulation,
Intonation, Zusammenspiel und vieles mehr. All dies wird in unseren Proben Woche für Woche erarbeitet und bis zum Konzert verbessert.

Als Dirigent nehme ich mir für jedes Stück die Zeit, die ich brauche um es mit den Musikern zu erarbeiten. So soll den Zuhörern Musik auf einem entsprechend hohen Niveau präsentiert werden. Das Gefühl nach einem schönen und erfolgreichen Konzert kann man als Zufriedenheit, Glück und pure Freude beschreiben. Mit oft sehr intensiven Proben möchte ich dieses Gefühl „meinen“ Musikern und dem Publikum geben. Man findet die Freude am Musizieren erst dann, wenn alles bei jedem einzelnen Musiker und im Zusammenspiel richtig funktioniert.

Mit großem Respekt denke ich an alle, die diesen Verein gegründet haben, die auch so viel geopfert haben, in schweren und in guten Zeiten immer für den Verein da waren und ihm jahrzehntelang treu geblieben sind und es bis heute sind.

Georgi Sekeyra
Dirigent





Bildergalerien
Bilder werden gerade aktualisiert...







Vereinschronik

1929
Das Motiv zur Gründung 1929 war die Fortführung der Tradition unserer Großeltern. Sie pflegten die Musik an den Feierabenden und vor allem an den Dorffesten. Nach dunkler Erinnerung der ältesten Einwohner unseres Dorfes bestand die Gruppe aus sechs Spielern. An einem Arbeitstag kam dem damals einzigen Trompeter, Johann Dustert, in der Frühstückspause die Idee, einen Musikverein zu gründen. Der Gedanke wurde sofort in die Tat umgesetzt und seine Arbeitskameraden wurden die ersten Mitglieder. Der erste Vorstand setzte sich demnach aus dem Vorsitzenden Matthias Knebel, dem Schriftführer Johann Dustert und dem Kassierer Hermann Perscheid zusammen. Durch freiwillige Arbeitsleistungen der Mitglieder konnten die erforderlichen Mittel zur Anschaffung notwendiger Instrumente gestellt werden, womit die Grundlage zur Vergrößerung des Vereins geschaffen wurde. So stieg die Mitgliederzahl bis zum ersten offiziellen Auftritt auf 15 an.

1939
Mit Ausbruch des 2. Weltkrieges und der daraus folgenden Einberufung vieler aktiver Mitglieder wurde das Vereinsleben massiv gestört und im Verlauf des Krieges musste das Vereinsleben sogar vollständig aufgegeben werden.

1949
Den Ausschlag zur Neugründung im Januar 1949 gab die Rückkehr unsers damaligen Bassisten, Adolf Welsch, aus der Kriegsgefangenschaft. Durch tatkräftige Mitarbeit aktiver und inaktiver Mitglieder wurde dem Verein nach Kriegsende wieder Leben eingehaucht, so dass der Verein beim 25-jährigen Stiftungsfest bereits wieder auf einer Höhe angelangt war, die für die hiesigen Vereine als enorm bezeichnet werden konnte. Besonders erwähnenswert in dieser schwierigen Zeit ist die intensive Arbeit unseres damaligen Dirigenten Matthias Kuhn.

1984
Ein wichtiger Einschnitt im aktiven Vereinsleben war der „Umzug“ in den neuen Proberaum im Gemeindehaus, wo auch eine Etage tiefer, im Gemeindesaal, 1984 das 55-jährige Vereinsjubiläum gefeiert wurde. 

1995
Im Jahre 1995 legte Ansgar Marx nach 15 Jahren Dirigententätigkeit aus beruflichen Gründen den Taktstock nieder. Die Suche nach einem neuen Dirigenten gestaltete sich Anfangs sehr schwierig, bescherte uns aber letztendlich Herrn Jan Honysch als Dirigenten. In der „dirigentenlosen“ Zeit von September 1995 bis März 1996 konnten wir Dank unserem Jugendausbilder Herrn Martin Welter unsere Proben und Auftritte doch wahrnehmen. Ihm sei an dieser Stelle noch einmal herzlich gedankt.

1996
Sein gelungenes Debüt als Dirigent konnte Herr Jan Honysch auf dem 85. Geburtstag unseres Ehrenmitglieds Herrn Josef Nosbüsch geben. Weitere Höhepunkte waren 1996 sicherlich die Heilig-Rock-Wallfahrt mit Musikern aus Welschbillig und Idesheim im April, sowie der 80. Geburtstag unseres aktiven Ehrenmitgliedes Herrn Michael Schons im Oktober und unser erstes Probewochenende in Kell am See, dem 34 aktive Musiker zu einem großen Erfolg verhalfen.

2002
Nach Jan Honysch stand der Musikverein kurzzeitig von 2002 bis 2003 unter der Leitung von Tim Adams, bis dieser von Thorsten Bamberg abgelöst wurde.

2004
Dank des großen Engagements von Thorsten Bamberg wurde das Jugendorchester gegründet.

2009
Katrin Hagen übernimmt die musikalische Leitung des Musikvereins.

2014
Georgi Sekeyra übernimmt die musikalische Leitung des MV.

2015
Klaus Adam übergibt, nach über 30 Jahren intensiven Einsatzes an der Spitze des Vereins, den Vorstandsvorsitz an Barbara Pesch.

2016
Am 09. Juli 2016 findet bei strahlendem Sonnenschein und begeisterten Zuhörern auf der Außenbühne beim Gemeindehaus das 1. Open-Air-Konzert statt, unter dem Motto: „Die Wintersdorfer Sommernacht der Filmmusik“

2017
Am 05. Juni 2017 spielt der Musikverein ein Konzert anlässlich der Trierer Jazztage auf der Bühne am Domfreihof.
Im März 2017 startet der erste Kurs der musikalischen Früherziehung unter der Leitung von Anna-Maria Weber.

2018
Am 29. April präsentiert der Musikverein das musikalische Märchen Pinocchio. Im vollen Gemeindehaus haben die Kinder der musikalischen Früherziehung ihren ersten Auftritt vorgeführt.
Mit dem Pinocchio Projekt gewinnt der Musikverein den 1. Platz bei der Aktion „TrierGalerie – 10 Jahre – 10 Wünsche“.

2019
Barbara Pesch legt ihre Tätigkeit als Vorstandsvorsitzende nieder. Nachfolger im Amt ist Wolfgang Weber.
Zurzeit sind zwei Blockflötenkurse belegt, sodass aktuell wöchentlich vier Musikkurse stattfinden.
Der Musikverein feiert am 15. und 16. Juni sein 90-jähriges Jubiläum.




Mitglieder
Auflistung der aktiven Mitglieder
Querflöte:
Marion Merziger
Anna-Maria Weber
Altsaxophon:
Julia Schuster
Josef Weber
Klarinette:
Elena Merziger
Barbara Pesch
Trompete:
Patrick Ferring
Catherine Hector
Martin Hettinger
Helmut Pott
Herbert Schankweiler
Markus Welsch
Tenorhorn:
Jutta Adam
Petra Pinnel
Gisela Schuster
Horn:
Stefan Adam
Andreas Baltes
Baritonsaxophon:
Wolfgang Weber
Euphonium:
Michael Baltes
Tuba:
Oliver Pesch
Martin Weber
Tenorsaxophon:
Daniela Thielen
Posaune:
Klaus Adam
Helmut Pesch
Schlagwerk:
Oliver Adam
Sebastian Pesch
Nicolas Wagner
Dirigent:
Georgi Sekeyra


Musikalische Früherziehung
Im Frühjahr 2017 startete der Musikverein Wintersdorf die musikalische Früherziehung für Kinder ab vier Jahren. In der musikalischen Früherziehung machen Kinder ihre ersten Erfahrungen mit der Musik und ihre Musikalität wird gefördert. Die Kinder haben viel Spaß und Freude beim Musizieren. Die Inhalte der musikalischen Früherziehung sind sehr vielfältig: Gesang, Rhythmik, Hören, Empfinden und das Musizieren mit Orffschem Instrumentarium (z.B. Handtrommel, Rassel, Triangel, …) oder einfach selbst gebastelten Musikinstrumenten.
Seit 2019 lernen sechs Kinder Blockflöte. Aktuell finden wöchentlich jeweils zwei musikalische Früherziehungskurse und zwei Blockflötenkurse statt.


Holz-Register Mai 2019
Bild folgt.
v. l. n. r.: Wolfgang Weber, Daniela Thielen, Julia Schuster, Josef Weber, Elena Merziger, Marion Merziger, Barbara Pesch, Anna-Maria Weber


Hohes Blech-Register Mai 2019
Bild folgt.
v. l. n. r.: Herbert Schankweiler, Patrick Ferring, Helmut Pott, Catherine Hector,
Martin Hettinger, Markus Welsch


Tiefes Blech-Register Mai 2019
Bild folgt.
v. l. n. r.: Herbert Schankweiler, Patrick Ferring, Helmut Pott, Catherine Hector,
Martin Hettinger, Markus Welsch


Der Musikverein Mai 2019
Bild folgt.
Es fehlen: Anna-Maria Thielen, Laura Steffes, Oliver Adam, Sebastian Pesch, Nicolas Wagner, Christoph Adam, Frank Adam, Jutta Adam, Petra Pinnel, Oliver Pesch 




Dankbar gedenken wir unserer verstorbenen Mitglieder, Freunde und Förderer, die in den zurückliegenden 90 Jahren durch ihr Wirken zur Gründung und zur Entwicklung des Vereins beigetragen haben.

Sie sollen uns stets Vorbild und Ansporn sein.
Musikverein “Lyra“ 1929 Wintersdorf e. V. 




Haben Sie Lust mit uns zu musizieren?

Aktive Mitgliedschaft
Aktive Musiker für die Spielgemeinschaft begrüßen wir jederzeit sehr gerne. Wenn Sie ein Instrument spielen, das in unser Orchester passen könnte, können Sie jederzeit zu unserer Probe vorbeikommen. Wir treffen uns jeden Mittwochabend um 19:30 Uhr, im Gemeindehaus in Wintersdorf.


Fördernde Mitgliedschaft
Besonders wichtig für den Erhalt unserer Arbeit und Musik, ganz besonders aber der musikalischen Ausbildung, sind natürlich unsere fördernden Mitglieder, die uns finanziell und immer wieder auch tatkräftig durch ihre Mithilfe bei Veranstaltungen unterstützen.
Selbstverständlich bedanken wir uns für die Unterstützung des Vereins, soweit es uns möglich ist, z. B. in Form von musikalischen Grüßen zum Ehejubiläum usw.


Mitgliedsantrag
Sie möchten Mitglied im Musikverein werden?
https://www.wintersdorf-sauer.de/vereine/musikverein






Kontaktdaten


Der Vorstand 2019

Vorsitzender
Wolfgang Weber

Stellv. Vorsitzender
Andreas Baltes

Schriftführerin
Julia Schuster

Jugendleiterin
Anna-Maria Recht Stellv. Vorsitzender:
Andreas Baltes

Schatzmeisterin
Gisela Schuster

Stellv. Jugendleiterin
Elena Merziger

Beisitzer
Marion Merziger, Helmut Pesch, Stefan Adam



Musikverein "Lyra" Wintersdorf 1929 e. V.
Holunderweg 3 - 54310 Ralingen OT Wintersdorf
E-Mail: MV-Wintersdorf@t-online.de

Lust bekommen, dabei zu sein?

Dann melden sie sich doch einfach über den unten stehenden Butten bei uns an und kommen zu den nächsten Probem einmal bei uns vorbei. Wir freuen uns schon auf Sie!
MITMACHEN
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram